Der Burner unter den Erfolgsmethoden!


Wie wird Ihr Unternehmen so richtig erfolgreich? Brauchen Sie mehr Geld für das Marketing oder einen besseren Vertriebler? Ist die Digitalisierung der Schlüssel zum Erfolg? Oder sollten Sie Ihr Produkt noch innovativer gestalten? Also alle Aussagen haben ein Quäntchen Wahrheit, aber ich vermute, der Schlüssel liegt ganz woanders. Und ich vermute auch, dass es um eine ganz einfache Weisheit geht, die aber verdammt schwer umzusetzen ist, sonst wäre es ja auch trivial, ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen.

Zunächst möchte ich begründen, warum ich vermute, dass die Erfolgsrakete aus dem besteht, was ich weiter unten ausführen werde. Sie müssen zugeben, dass ich es spannend mache … Aber damit Sie mich verstehen, ist es gut, wenn Sie meine Begründung kennen.

Also fangen wir an. In Deutschland geht es uns so gut wie nie zuvor. Stimmt das? Betrachtet man die Toten durch Kriege, Krankheiten oder Hunger dann stimmt dies zweifelsohne. Wir haben uns eine Meinungsfreiheit erkämpft, wir haben die freie Wahl, was wir wann wie tun, solange wir keinem Anderen schaden. Wir können verreisen, wohin wir wollen. Wir haben die freie Berufswahl, können unsere Religion ausleben usw. Wir leben in einem Land mit einer unglaublichen Vielfalt an Möglichkeiten. Also leben wir in einem Schlaraffenland? Leider nein. Zum einen wächst die Kluft zwischen Arm und Reich gigantisch, was die Digitalisierung sogar noch beschleunigen wird. Und zum anderen spielt uns unsere Psyche einen Streich. Der Körper hat eigentlich alles, aber der Kopf rebelliert. Im Büroalltag reichen Winzigkeiten und Lächerlichkeiten, um zum Problem zu werden. Die psychischen Krankheiten am Büroarbeitsplatz nehmen deutlich zu und das ist ein richtig ernstes Thema. Wer davon betroffen ist, schafft häufig nicht mehr die Rückkehr ins normale Berufs- und Privatleben.

Wie kann das sein? Warum rebelliert unsere Psyche in einer Zeit, in der es uns gemessen an materiellen Gütern gut gehen müsste?

Auf diese Frage gibt es sicherlich nicht nur eine Antwort, aber ich hätte eine – nach meiner Einschätzung zentrale – anzubieten: Uns ist der Sinn abhanden gekommen. Warum machen wir das eigentlich, was wir gerade am Arbeitsplatz machen. Ergibt das einen Sinn, hat das Zukunft für mich oder die Folgegenerationen? Früher gab das Einhalten von Regeln dem Leben Sinn. Ob Religion, Moral oder regionale Gepflogenheit: Es stellte sich das Gefühl ein, ich habe etwas richtig gemacht, da ich den Regeln gefolgt bin, so wie es andere eben auch tun. Es ergab Sinn, Jahrhunderte alte Traditionen zu pflegen und toll war auch, dass ich zu dieser Art der Sinnfindung nicht viel beitragen musste. Andere gaben mit Regeln vor, sagten mir, was ich tun muss, um ein guter Mensch zu sein oder wann ich in den Himmel komme und das ewige Seelenheil erreiche. Heute ist dies ein wenig komplizierter, da jeder Mensch diese Frage für sich selbst beantworten muss und sehr viele haben leider nur unzureichende Antworten.

Ich möchte also behaupten, dass derjenige der den Menschen in Zukunft wieder Sinn geben wird, eine große und schnell wachsende Fangemeinde haben wird. Und tatsächlich sieht man gerade wie Unternehmen wie Apple oder Google die Jünger hinter sich scharen oder wie populistische oder religiöse Strömungen schnell an Zuspruch gewinnen. Parteien, die es gestern noch nicht gab, haben morgen 20 % der Wähler hinter sich. Jetzt haben Sie Beispiele im Kopf, bei denen Sie wahrscheinlich zweifeln werden, ob ich denn richtig liegen kann. Diese seltsamen Strömungen, die derzeit zu beobachten sind, machen doch keinen Sinn, werden Sie denken. Das dumme ist nur, dass nur eine größere Masse Mensch entscheiden kann, was Sinn macht. Was Sie und ich für sinnvoll halten, müssen die anderen längst nicht so sehen. Letztlich beweisen die Beispiele aber, dass zumindest die Methode der (teilweise vermeintlichen) Sinnstifter funktioniert und das wollte ich zunächst herausstellen.

Wie wäre es also, wenn der Unternehmer, die Mitarbeiter, die Kooperationspartner und die Kunden definieren würden, was ein sinnvolles Produkt Ihres Unternehmens wäre. Dann würde das Unternehmen zum Sinnstifter. Und ich möchte behaupten, dass Sie dann über einen der Burner der Erfolgsmethoden verfügen.

Um dorthin zu gelangen, sind Moderation, integrales Denken und Systemintegration gefordert. Die Interessen Vieler sind in Balance zu bringen. Dazu ist eine andere Führungskultur notwendig. Die scheinbare Äußerlichkeit der Arbeitswelten, in denen das alles stattfindet, wirkt hier dabei mit, die neue Führungskultur zur GELEBTEN Kultur werden zu lassen. Leider funktioniert es aber nicht andersherum. Wer in ein modernes Bürogebäude einzieht, hat damit noch keine Unternehmenskultur geschaffen. Change Management und sinnorientiertes Führen kann man nicht alleine durch Berater und ein modernes Bürogebäude einkaufen.

Und das ist eben das Problem, weshalb diese Burnermethode nicht so einfach Schule machen wird. Und so endet dieser verheißungsvolle Blogbeitrag damit, dass auch dieser Weg hart erarbeitet sein will. Aber er macht Spaß und vor allem Sinn.

Bernhard Frohn

"Mich begeistern nachhaltige Lösungen, die langfristig alle zu Gewinnern machen. Einseitiges Wirtschaften zum kurzfristigen Nutzen weniger wird uns auf die Füße fallen. Das ist kein politisches Statement von mir, sondern ich behaupte, dass nur mit konsequenter Nachhaltigkeit langfristig unsere sozialen und wirtschaftlichen Systeme stabil bleiben werden. Die zunehmende Instabilität unserer sozialen und wirtschaftlichen Systeme sind gerade gut zu beobachten. Kann mir jemand erklären, wie in einem der reichsten Länder der Welt, nämlich in Deutschland, die Kinderarmut steigen kann? Hier ist HANDELN angesagt, wie gesagt, zum Wohle Aller und mit dem Blick in die Zukunft!"

2 Antworten auf „Der Burner unter den Erfolgsmethoden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.