Das sprechende Bürogebäude


Nein, es geht hier nicht um Technik, sondern um etwas deutlich Wichtigeres. Jeder Mensch weiß, wie wichtig die Körpersprache ist. Mit Körpersprache meint man die Gesichtsmimik, die gesamte Körperhaltung eines Menschen oder schlicht auch das Aussehen und die Gepflegtheit der Erscheinung. Die Körpersprache kann man nicht abstellen, sie ist ständig aktiv. Sie funkt Signale, die manchmal nicht zu dem gesprochenen Wort passen. Und obwohl das Gesagte dann vielleicht sinnvoll und vernünftig erscheint, hat es keine Chance, bei dem Zuhörer anzukommen. Auch das Gegenteil gibt es. Eine attraktive Frau oder ein attraktiver Mann können dieselben Dinge sagen wie ihr unattraktiver Gegenpart und dennoch finden sie Gehör. Wer viel kommuniziert, weiß daher, wie wichtig die Körpersprache ist. Auch die Kleidung spielt dabei wieder eine Rolle. Äußerlichkeiten tun wir schnell als Oberflächlichkeit ab, aber Vorsicht! In Zeiten des Postfaktischen gewinnen sie dramatisch an Bedeutung auch für diejenigen, die mehr über Inhalte kommunizieren wollen. Der Wille alleine reicht aber nicht.

Und jetzt kommt der Schwenk zu dem Thema dieses Blogs. Auch ein Bürogebäude hat eine „Körpersprache“. Ein Bürogebäude flüstert oder schreit unaufhörlich und zwar sowohl nach außen zu Kunden und der Öffentlichkeit als auch nach innen zu den Mitarbeitern. Vor kurzem war ich wieder bei einem Kunden, der in einem konventionellen Bürogebäude aus den 80er Jahren sitzt, wie sie leider aus Kostengründen auch heute noch gebaut werden. Geschlossene Büros ohne Sichtverbindung nach innen, lassen den Flur dunkel und unsympathisch erscheinen, auch wenn das Kunstlicht natürlich eingeschaltet war. Ich habe von dem Unternehmen nur die Sekretärin und den Unternehmer gesehen, sonst niemanden. Das Unternehmen schien wie ausgestorben. Als der Unternehmer dann von der sehr offenen und transparenten Unternehmenskultur sprach, wollte ich ihm nicht glauben. Seinen Worten habe ich schon geglaubt, aber es blieben Zweifel. Erst später fiel mir auf, dass diese Zweifel durch das Bürogebäude verursacht wurden. Ein wahnsinnig schlechter Eingangsbereich, in dem das Unternehmen kaum zu erkennen war und dann diese miese Innenarchitektur hatten einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Dieses Unternehmen soll innovativ sein, ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, da eben die „Körpersprache“ des Bürogebäudes gegen die plausiblen Worte des Unternehmers ankämpft und zwar massiv.

Ich fürchte, es hat sich noch nicht herumgesprochen, welche unglaublich große Wirkung moderne Arbeitswelten auf die Mitarbeiter, die Kunden und die zu akquirierenden Mitarbeiter haben. Wir steuern auf einen Arbeitnehmermarkt zu, bei dem die Arbeitnehmer sich den Arbeitgeber aussuchen nicht umgekehrt! Wer also gerade Personal sucht und vielleicht nicht das entsprechende findet, der sollte sich neben anderen Aspekten auch kritisch sein aktuelles Büro ansehen. Ist dieses freundlich und hell? Gibt es diverse Sichtverbindungen innerhalb des Büros? Bietet es gesundes Arbeiten durch gutes Raumklima, gute Akustik oder gute Möbel? Kann ich mich frei bewegen und finde ich in Bibliothek, Bistro oder Teamfläche auch alternative Flächenangebote zu dem immer gleichen Büro mit Stuhl und Schreibtisch? Und wirkt das Büro für einen Besucher wie ausgestorben? Sollten Sie übrigens die letzte Frage mit Ja beantworten – und seien Sie hier bitte im eigenen Interesse kritisch -, so sollten die Alarmglocken bei Ihnen klingeln. Ausgestorben ist eine drastische Vokabel, die aber schön beschreibt, wie der andere Ihr Unternehmen wahrnimmt.

Das kostet aber alles Geld, wird jetzt der ein oder andere denken. Das ist richtig. Dazu muss ich aber diese Gegenfragen loswerden: Wissen Sie, was Sie die Fluktuation von Arbeitnehmern kostet, was es kostet, dass nicht die Besten zu Ihnen kommen oder welcher Umsatz Ihnen verloren geht, da Kunden erkennen, dass die beste Zeit Ihres Unternehmens offensichtlich vorbei ist, da das Büro einfach alt aussieht und nur über alte Technik verfügt?

Denken Sie daran, Körpersprache funktioniert immer und ist nicht abzuschalten. Und so kann es sein, dass Ihre Worte, Taten und Ihr Marketing schlicht nur halb oder gar nicht funktionieren, da Ihr Firmenstandort konsequent gegen diese positiven Signale arbeitet. Moderne Arbeitswelten mit moderner Architektur sind keine Mode und kein Verkaufsgag. Moderne Arbeitswelten sind für diejenigen Unternehmen notwendig, die in Zeiten des Wandels wissen, dass dynamische Veränderungen vor uns liegen, bei denen alle im Unternehmen hellwach sein müssen. Und offen gestanden, bin ich der Meinung, dass nur diese Unternehmen die Zukunft gestalten werden. Die anderen hingegen wird es nicht mehr lange geben, da wirkt dann nicht nur der Eingangsbereich wie ausgestorben.

Bernhard Frohn

"Mich begeistern nachhaltige Lösungen, die langfristig alle zu Gewinnern machen. Einseitiges Wirtschaften zum kurzfristigen Nutzen weniger wird uns auf die Füße fallen. Das ist kein politisches Statement von mir, sondern ich behaupte, dass nur mit konsequenter Nachhaltigkeit langfristig unsere sozialen und wirtschaftlichen Systeme stabil bleiben werden. Die zunehmende Instabilität unserer sozialen und wirtschaftlichen Systeme sind gerade gut zu beobachten. Kann mir jemand erklären, wie in einem der reichsten Länder der Welt, nämlich in Deutschland, die Kinderarmut steigen kann? Hier ist HANDELN angesagt, wie gesagt, zum Wohle Aller und mit dem Blick in die Zukunft!"

5 thoughts on “Das sprechende Bürogebäude

  1. Hallo Bernhard,

    durch Deinen Artikel fühle ich mich bestärkt bei der Wahl unseres neue Büros.
    Ich denke auch, dass die Präsentation der Firma nicht nur dem Kunden gegenüber einen wichtigen Eindruck vermittelt,
    sondern vor allem den eigenen Mitarbeitern zeigt, das man sie wertschätzt.
    Offene Architektur, wie wir sie schon seit vielen Jahren aus dem BOB kennen, setzt sich definitiv in den Köpfen fort.

    Viele Grüsse
    Mark

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s