Erfolg


Erfolg, wer will das nicht. Zunächst wünsche ich Ihnen diesen für das Jahr 2014. Bleiben Sie gesund und seien Sie erfolgreich. Aber was ist Erfolg eigentlich? Wikipedia hilft hier weiter: „Der Begriff Erfolg bezeichnet das Erreichen selbst gesetzter Ziele. Das gilt sowohl für einzelne Menschen als auch für Organisationen. Bei Zielen kann es sich um eher sachliche Ziele wie zum Beispiel Einkommen oder um emotionale Ziele wie zum Beispiel Anerkennung handeln. Zur Umsetzung von Zielen in Ergebnisse bedarf es der Umsetzungskompetenz.“ Soweit zur Theorie.

Wenn Sie also erfolgreich sein wollen, dann müssen Sie sich Ziele setzen, diese umsetzen und natürlich über nachprüfbare Kriterien nachdenken. Wann ist Ihr Ziel erreicht? Nur messbare Kriterien helfen hier weiter. Das ist alles nicht trivial. Es wird noch komplexer, wenn es um Unternehmen und Kooperationen geht. Hier kommen sehr unterschiedliche Menschen zusammen, die gemeinsam ein Ziel formulieren und erreichen wollen/sollen. Das macht es nicht einfacher.

Und was hat das Bürogebäude der Zukunft damit zu tun? Viel, sehr viel sogar, wie Sie gleich sehen werden.

Napoleon Hill hat in seinem Buch aus den 60er Jahren mit dem etwas misszudeutenden Titel „Denke nach und werde reich.“  beschrieben, dass die selbst erfüllende Prophezeiung sehr gut funktioniert. „Ich kann eben keine Sprachen“ oder „Für Zahlen kann ich mich nicht erwärmen“ sind Aussagen, die meist einer längeren Prägung in der Kindheit vorausgehen. Dann wird es sehr mühsam dagegen anzukommen (Insofern geht es in dem Buch von Hill nicht nur um reich werden, lesen Sie es!). Oder andersherum und positiv formuliert: Wenn Sie ein klares Ziel haben, dann macht es absolut Sinn, sich „einzureden“, dass Sie dieses erreichen können und werden. Die tägliche am besten bildliche Vorstellung Ihres Ziels, wird Ihnen helfen, die Umsetzung auch wirklich zu erreichen. Sie glauben nicht, dass das funktioniert? Dann werden Sie recht behalten 😉

Für ein Unternehmen ist das Umfeld, in dem es arbeitet, extrem wichtig für das Erreichen von Zielen. Was die Bilder für den Einzelnen sind, ist die Umgebung und sind andere Äußerlichkeiten für eine Organisation. So wie eine Kreativagentur perfekt in ein inspirierendes Altbauloft passt, macht es Sinn, dass ein innovatives Unternehmen in ein ebenso innovatives Bürogebäude zieht. Es gibt hier kein Patentrezept. Klar ist aber, dass Ziele dann besser erreicht werden, wenn das Handeln des Unternehmers in jedem Detail dazu paßt und sich den Menschen im Unternehmen möglichst sicht- und greifbar präsentiert.

Das Bürogebäude der Zukunft setzt zum Beispiel konsequent auf nachhaltige Prozesse und Konzepte. Nur so ist die Bezahlbarkeit und der Werterhalt des sehr teuren Guts Bürogebäude auch gesichert. Unternehmer, die mit ihren Produkte auch auf Nachhaltigkeit setzen und die sich so von Ihren Wettbewerben unterscheiden, finden mit einem innovativen Bürogebäude einen sehr überzeugenden und präsenten Botschafter für ihre Ideen.

Prüfen Sie also, welches Bürogebäude zu Ihren Zielen paßt. Und prüfen Sie, ob der uniforme Büroturm für 50 Firmen Ihnen tatsächlich ein unverwechselbares Image gibt und ob die umgebaute Wohnung mit viel zu niedriger Deckenhöhe tatsächlich repräsentativ ist. Nun denken vielleicht einige, dass Sie ja kaum Kundenkontakte in Ihrem Bürogebäude haben, vergessen dabei aber, dass die Mitarbeiter die wichtigsten Botschafter Ihres Unternehmens sind. Das Bürogebäude der Zukunft bietet viele innovative Lösungen an, die bisher vollkommen unbekannt sind. Diese Innovation färbt auf die Mitarbeiter ab. Schauen Sie sich die innovativen Bürogebäudeentwürfe von Google und Co. an, dann wissen Sie, dass dort schon die Bedeutung eines kreativen Umfelds erkannt wurde. Dass dies auch mit kleineren finanziellen Mitteln als bei Google und Co. umsetzbar ist, ist kein Geheimnis mehr.

Geschäftserfolg der Zukunft wird wesentlich durch Kreativität und nicht durch harte Arbeit entschieden (da ich schon einmal dabei bin, noch ein Buchtipp: „Kopf schlägt Kapital“ von  Prof. Dr. Günter Faltin). Wer bzw. wessen Mitarbeiter die Veränderungen unserer Zeit erkennen, kann Wertschöpfung zu seinem Lieblingswort machen. Das Bürogebäude der Zukunft kann dazu folgendes beitragen:

  • Ein passendes und zum Beispiel innovatives Umfeld spiegelt Ihre Ziele wieder und wirkt so als Marketinginstrument nach innen und außen.
  • Das Erscheinungsbild nach außen wird durch Ihr Produkt geprägt. Wenn dieses allerdings eine Dienstleistung ist, ist es unsichtbar. Der Firmenstandort, ist dann schnell ein wesentliches Gesicht Ihres Unternehmens bzw. übersetzend gesagt der Philosophie mit der Sie an die Bearbeitung der Kundenwünsche herangehen. Das beschriebene Altbauloft mit kreativem Chaos ist für eine Marketingagentur ideal, dem Steuerberater, der darin haust, würde ich aber eher nicht meine Zahlen anvertrauen.
  • Die Kommunikation zwischen Ihren Mitarbeitern kann gefördert werden, was in vielen Berufsfeldern Effizienz, Effektivität und Kreativkraft befördert. Eine inspirierende Arbeitsatmosphäre mit einer Mischung aus Rückzugs- und Kommunikationsmöglichkeiten ist heute der Standard. In Beton gemeißelte Arbeitsplätze für 40 Jahre Betriebszugehörigkeit sind heute nicht mehr gefragt.
  • Gerade die jungen, leistungswilligen Nachwuchskräfte suchen die Mischung aus Freiheit und fester Struktur. Dieser Widerspruch ist dadurch lösbar, dass dem Mitarbeiter mehrere „Arbeitsplätze“, also Büro, Teeküche mit hoher Aufenthaltsqualität, Außenanlage mit Außenbestuhlung, Bibliothek mit Sofas, Homeoffice etc., angeboten werden. In Zeiten des demographischen Wandels (im Jahr 2020 sind die Hälfte aller Mitarbeiter älter als 50 Jahre sein) wird damit das Bürogebäude wichtiges Akquiseinstrument für junge Nachwuchskräfte. Einige klingende Unternehmensmarken werden weiterhin Zulauf der jungen Arbeitskräfte haben. Der überwiegende Rest wird lernen müssen, dass sich das Unternehmen bei den Nachwuchskräften wird bewerben müssen.
  • Das Bürogebäude der Zukunft kann auch schlicht und ergreifend Geld sparen. Energiekosten, Wartungs- und Instandsetzungskosten sollten minimiert sein, was bei vielen Gebäuden nicht der Fall ist.

Zur Führung und zum Aufbau eines erfolgreichen Unternehmens sind sehr viele Aspekte notwendig. Das Bürogebäude ist hier nur ein Baustein, aber ein doch sehr oft unterschätzter.

Bernhard Frohn

"Mich begeistern nachhaltige Lösungen, die langfristig alle zu Gewinnern machen. Einseitiges Wirtschaften zum kurzfristigen Nutzen weniger wird uns auf die Füße fallen. Das ist kein politisches Statement von mir, sondern ich behaupte, dass nur mit konsequenter Nachhaltigkeit langfristig unsere sozialen und wirtschaftlichen Systeme stabil bleiben werden. Die zunehmende Instabilität unserer sozialen und wirtschaftlichen Systeme sind gerade gut zu beobachten. Kann mir jemand erklären, wie in einem der reichsten Länder der Welt, nämlich in Deutschland, die Kinderarmut steigen kann? Hier ist HANDELN angesagt, wie gesagt, zum Wohle Aller und mit dem Blick in die Zukunft!"

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s