Demographie und Bürogebäude


Der demographische Wandel ist auf längere Sicht hin unumkehrbar und darf daher auch als nachhaltig bezeichnet werden, um dieses Wort einmal im anderen Kontext zu missbrauchen. Es gibt immer mehr Singles,  weniger Kinder, mehr alte Menschen. Was bedeutet dies für ein Bürogebäude?

Zunächst ist davon auszugehen, dass auch die Mitarbeiter in Firmen älter werden. Da die Rente leider doch nicht sicher ist, wird es längere Arbeitszeitmodelle geben. Ältere Menschen haben viel Erfahrung und es setzt sich auch die Erkenntnis durch, dass diese in Kombination mit jungen Menschen sehr viel nützt. Arbeitsplätze müssen daher allen Generationen gefallen. Nur Startups werden es sich noch leisten wollen, nur jung zu sein.

Parallel mit der Abnahme des Nachwuchses wird es einen Engpass an qualifizierten oder hochqualifizierten Mitarbeitern geben. Wenn Sie wie wir einen BOB in Ihrer Branche entwickeln wollen, so benötigen Sie Spitzenkräfte. Kreative, fleißige, über den Tellerrand schauende, sehr gut ausgebildete und auch motivierte Arbeitnehmer sind dann notwendig. Nur mit denen ist es möglich, sich vom Markt abzuheben und auch Wirtschaftskrisen zu überleben, da Sie außergewöhnlichen Kundennutzen bieten.

Was denken Sie, in welchem Umfeld diese Mitarbeiter arbeiten wollen? Wenn es ein Bürogebäude gäbe, das ein zukunftsweisendes Konzept hätte, dass mit unseren Ressourcen sinnvoll umgeht, das hohe ergonomische Qualität bietet, das Orte der Kommunikation und des Rückzugs zur konzentrierten und kreativen Arbeit bietet, wäre das nicht ein Magnet für gute Arbeitskräfte? Entschuldigen Sie die rhetorische Frage. Selbstverständlich ist es das. Wir arbeiten seit über 10 Jahren in BOB und wissen dies.

Wer also auch in Zukunft außergewöhnliches Personal benötigt, der muss auch einen außergewöhnlichen Arbeitsplatz bieten. Das geht bei dem Gebäude los und hört bei der Inneneinrichtung noch lange nicht auf.

Work life balance ist ein Thema, das nicht vollständig dem Arbeitnehmer überlassen werden sollte. Der Arbeitgeber hat hier ein großes Eigeninteresse und sollte schon deshalb (fast) alles heute mögliche tun, um einen Arbeitsplatz mit hoher Produktivität anzubieten. So wird man also altersgerechte Arbeitsplätze mit höhenverstellbaren Schreibtischen, bestem Raumklima, akustisch optimiert usw. erstellen müssen. Themen wie gesunde Ernährung, Ruhepausen würde ich ebenso nicht nur dem Arbeitnehmer überlassen.

Kennen Sie einen Fußballverein in der Champions League, bei dem nicht alles dafür getan wird, dass die teuren Angestellten arbeitsfähig sind? Dies sollte ein Vorbild für alle diejenigen sein, die in ihrer Branche Champions League spielen wollen.

Bernhard Frohn

"Mich begeistern nachhaltige Lösungen, die langfristig alle zu Gewinnern machen. Einseitiges Wirtschaften zum kurzfristigen Nutzen weniger wird uns auf die Füße fallen. Das ist kein politisches Statement von mir, sondern ich behaupte, dass nur mit konsequenter Nachhaltigkeit langfristig unsere sozialen und wirtschaftlichen Systeme stabil bleiben werden. Die zunehmende Instabilität unserer sozialen und wirtschaftlichen Systeme sind gerade gut zu beobachten. Kann mir jemand erklären, wie in einem der reichsten Länder der Welt, nämlich in Deutschland, die Kinderarmut steigen kann? Hier ist HANDELN angesagt, wie gesagt, zum Wohle Aller und mit dem Blick in die Zukunft!"

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s